Fischereiverein Oberviechtach e.V.
   
Begrüßung
Vorstandschaft
Chronik
Gewässer
Aktuelles
Rezepte
Bilder
Highlights
Links
Impressum
Gästebuch

Ansturm auf Zander und Forellen

Auch zweite Auflage des Fischerfestes am Marktweiher lockt Gäste in Scharen an

Oberviechtach. (frd) Diesmal war der Fischereiverein auf den Ansturm der Gäste vorbereitet. Beim zweiten Fischerfest, organisiert vom stellvertretenden Vorsitzenden Peter Schwabenbauer, sorgten zusätzliche Grills und Organisationsmaßnahmen dafür, dass auch in der Mittagszeit die Warteschlangen gegenüber dem Vorjahr deutlich verkürzt werden konnten.

Der Ansturm auf die leckeren gegrillten Forellen, auf Zander und Weißfische oder auf die Fischpflanzerln war enorm. Daneben gab es "für den kleinen Hunger" auch Steak- und Bratwurstsemmeln. Viele Gäste waren in der Mittagszeit auch nur schnell vorbeigekommen, um sich die gegrillten Fische in die heimische Küche zu holen und erst am Nachmittag das Fischerfest bei Kaffee und Kuchen zu besuchen und die idyllische Marktweiher-Atmosphäre zu genießen. Die Besucher fühlten sich einfach wohl und gut versorgt, so blieben einige über viele Stunden hinweg unter den schattigen Bäumen sitzen.


Der Zusammenhalt und das gute Miteinander im Fischereiverein wurde dadurch deutlich, dass auch die Frauen und Partnerinnen der Angelfreunde "voll mitzogen" und ihren Beitrag zum Gelingen dieses Festes leisteten. Neu im Sortiment waren die frisch geräucherten Forellen, die wie "warme Semmeln" weggingen. Dass die Gäste auch in Stimmung kamen, dafür sorgten der Lottner Rudi aus Birlhof und der Moisn Girgl aus Bernhof, die fleißig aufspielten und zur Freude der zahlreichen Gäste aller Altersgruppen, auch viele "alte" Lieder zum Besten gaben. Ein Ständchen spielte das Duo dem Vereinsmitglied Alexander Fröhlich, der zusammen mit Zwillingsschwester Nicole den 31. Geburtstag feierte und trotzdem den ganzen Tag fleißig mitarbeitete.


Die Kinder konnten sich an der Hüpfburg austoben, sahen sich interessiert die vielen Fische in den Aquarien an oder ließen die kostenlos zur Verfügung gestellten Luftballons aufsteigen. Da das Fest wieder so gut ablief, kann mit einer Neuauflage 2015, ebenfalls am dritten Sonntag im Juli, gerechnet werde
n.


Zum Vergrößern auf die Bilder klicken




Hier geht´s weiter zu den Bildern auf Seite 2